Heimrespitator

Heimrespitatoren auch Heimbeatmungsgeräte sind Beatmungsgeräte die bei Patienten verwendet werden, deren Eigenatmung durch zeitweise oder bleibende Störungen von Nervensystem oder Atemmuskulatur stark reduziert ist, die aber trotzdem aus der Klinik entlassen werden. Heimbeatmungsgeräte sind klein gebaut, sodass sie in der Wohnung des Patienten problemlos untergebracht werden können. Auch die Mobilität ist durch solch kleine Respiratoren wenig eingeschränkt, sodass die Patienten diese auch im Batteriebetrieb mit sich führen können. Aufgrund der in Privatwohnungen oder Pflegeheimen meist nicht vorhandenen Wandanschlüssen für Sauerstoff oder Druckluft werden solche Respiratoren unabhängig solcher Anlagen gefertigt (etwa mit Turbine). Heimbeatmungsgeräte sind außerdem leicht in der Bedienung, sodass die Patienten selbst oder die Angehörigen sich leicht in die Technik einfinden können und notwendige Einstellungen selbst vornehmen können.