Akupressur

Akupressur ist eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin , bei der sanfter Druck auf verschiedene Stellen des Körpers ausgeübt wird.

Akupressur bedeutet „Punkt-Drücken". Durch den Druck auf bestimmte Punkte der Meridiane kann Einfluss auf die Energieströme ausgeübt werden. Diese Punkte, bekannt sind bis zu 1.000 unterschiedliche, reagieren besonders empfindsam auf bioelektrische Impulse und leiten diese rasch weiter. Die Massage löst eine Ausschüttung von Endorphinen aus, die eine schmerzlindernde Wirkung haben. Der Schmerz wird blockiert und die Versorgung des betroffenen Bereichs mit Sauerstoff und Blut verbessert. Die Folge sind Entspannung der Muskeln und Förderung des Heilprozesses. Durch die Punkte auf der Körperoberfläche kann man sogar eine Verbindung zu Organen schaffen, so dass Beschwerden gelindert werden, deren Ursache an ganz anderer Stelle oder tief im Inneren des Körpers liegen. Grundsätzlich wird Akupressur zwar zur Gesunderhaltung eingesetzt, dennoch können insbesondere funktionelle Störungen durch die Drucktechnik behandelt werden. Dazu gehören Kreislaufbeschwerden, Verdauungsstörungen und stressbedingte Beschwerden wie Schlafstörungen. Migräne und chronische Schmerzen sind weitere Einsatzbereiche. Wenn Organe, Muskeln oder Knochen bereits beschädigt sind, kann auch die Akupressur nicht helfen.

Quelle : www.medicom.de