Oberschenkelknochen

Der Oberschenkelknochen, in der medizinischen Fachsprache Os femoris oder kurz das Femur ist einer der kräftigsten Röhrenknochen und bildet die knöcherne Grundlage des Oberschenkels.

Obstipation

Eine Obstipation (lateinisch ob, „zu“, „entgegen“ und stipare, „vollstopfen“, „dicht zusammendrängen“, aber auch obstipatio, „das Gedrängtsein“) ist die akute oder chronische Verstopfung des Darmes. Ursachen sind krankhafte Veränderungen des Darmes, Fehlernährung, mangelnde Flüssigkeitszufuhr, Stoffwechselstörungen oder Störungen des Elektrolythaushaltes (häufig Kaliummangel). Auch nach Bauchoperationen kann es in Folge von Verwachsungen oder fehlender Peristaltik zu einem Passagehindernis des Stuhlgangs kommen. Eine weitere Form der Obstipation ist das obstipations-prädominante Reizdarmsyndrom.

Mögliche Ursachen

  • Erkrankungen des Magen-Darmtrakts
  • Fieberhafte Erkrankungen
  • Nach Operationen
  • Falsche, einseitige Ernährung
  • Zu wenig Ernährung
  • zu wenig Flüssigkeit

Vorbeugende Maßnahmen

  • Bewegung
  • Sinnvolle Ernährung
  • ausreichende Flüssigkeitszufuhr
  • regelmäßige Darmentleerung

 

 

 

 

Octenisept®

Octenisept® ist ein Wundantiseptika  hergestellt von der Firma Schülke & Mayr GmbH. Es wird zur Wundbehandlung und Wundpflege sowie zur Behandlung von Hautinfektionen eingesetzt.

Ohrthermometer

Ohrthermometer messen die Temperatur des Körpers über die im Gehörgang abgegebene Infrarotstrahlung. Die Strahlung repräsentiert dabei ziemlich genau die Temperatur im Körperinneren. Mit Messzeiten im unteren Sekundenbereich sind die Geräte sehr schnell. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Sondenspitze genau platziert wird, was am besten gelingt, wenn der Gehörgang durch leichtes Ziehen am Ohr gestreckt wird.

Omphalotomie

Als Omphalotomie bezeichnet man die Durchtrennung der Nabelschnur mittels Schere oder Messer nach der Geburt. In Deutsch wird Ompalotomie oft umgangssprachlich als Abnabelung bezeichnet, obwohl mit Abnabelung das natürliche Abfallen der Nabelschnur nach der Geburt gemeint ist, und nicht der Eingriff eines Arztes, einer Hebamme nach der Geburt.

Opiatatmung

Als Opiatatmung (normallerweise Biot-Atmung genannt) wird eine Form der periodischen Atmung bezeichnet, bei der ausreichend kräftige und gleichmäßig tiefe Atemzüge immer wieder durch plötzliche Pausen unterbrochen werden. Die Opiatatmung wird durch eine Störung im Atenzentrum der Medulla Oblongata (dem verlängerten Rückenmark) durch Opiumüberdossierung ausgelöst.

Orciprenalin

Orciprenalin ist ein β-Sympathomimetikum. Es ist chiral und wird als Racemat eingesetzt. Orciprenalin kann die Herzfrequenz stark steigern. Es wirkt ähnlich wie das Adrenalin, ohne dass es allerdings zu einer so ausgeprägten Blutdrucksteigerung führt. Orciprenalin wird meist als Notfallmedikament bei sehr langsamem Herzschlag (Bradykardie) in der Medizin und Tiermedizin eingesetzt. Der Handelsname für Orciprenalin in Deutschland ist Alupent®.

Ordnungszahl

Die Ordnungszahl, auch Atomnummer, Kernladungszahl oder Protonenzahl (engl. atomic number) genannt, gibt die Anzahl der Protonen in einem Atomkern an. Sie ist identisch mit der Ladungszahl des Atomkerns. Ihr Formelzeichen ist Z. Die Ordnungszahl legt den Namen des chemischen Elements fest. So gehören alle Atome mit gleicher Ordnungszahl zum selben Element.

ORS Oral Rehydratation Solution

Die WHO-Trinklösung ist eine wässrige Lösung von Traubenzucker (Glukose), Kochsalz (Natriumchlorid) und anderen Elektrolyten, die als einfache, kostengünstige und effektive Behandlungsmaßnahme bei schweren Durchfallerkrankungen wie Cholera oder Ruhr eingesetzt wird. Sie ist auch unter dem Begriff „orale Rehydratationslösung“ (englisch WHO-Oral Rehydratation Solution oder WHO-ORS) bekannt. Konzept und Zusammensetzung wurden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) implementiert.

Osmose

Als Osmose (von griechisch ὠσμός, ōsmós = „Eindringen, Stoß, Schub, Antrieb“) wird in den Naturwissenschaften der gerichtete Fluss von Molekülen durch eine semipermeable (auch: selektiv permeable) Membran bezeichnet.

Osmotische Druck

Der osmotische Druck ist derjenige Druck, der im Rahmen der Osmose den Fluss von gelösten Teilchen durch eine semipermeable Membran antreibt. Je mehr Stoffe (z. B. Salz) in einer Flüssigkeit gelöst sind, desto höher ist der osmotische Druck. Ein Einstrom aus dem Interstitium in die Zellen erfolgt von der Seite höherer Konzentration zur Seite niedrigerer Konzentration, bis der Innendruck der Zellen (Turgor) dem osmotischen Druck von außen, gleichwertig gegenüber steht.

Osteoporose

Die Osteoporose (v. altgr. ὀστέον „Knochen“ und πῶρος „hart“) ist eine häufige Alters-Erkrankung des Knochens, die ihn für Brüche (Frakturen) anfälliger macht. Die auch als Knochenschwund bezeichnete Krankheit ist gekennzeichnet durch eine geringe Knochenmasse und den übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz und -struktur. Die erhöhte Frakturanfälligkeit kann das ganze Skelett betreffen.

Oxylog® 1000

Der Oxylog® 1000 ist ein Gerät hergestellt von der Firma Draeger zur kontrollierten Beatmung von Notfallpatienten.

Oxylog® 2000 plus

Der  Oxylog® 2000 plus gehört zu der Produktfamilie der Notfall Beatmungsgeräte der Firma Draeger.  Es kann sowohl zur gesteuerten und unterstütztenden Beatmung eingesetzt werden.