4-DMAP

4-DMAP (4-Dimethylaminophenol) ist ein Antidot (Gegengift) bei einer Vergiftung durch Cyanide bzw. Blausäure. Das Wirkungsprinzip beruht auf der Bildung von Methämoglobin zur Bindung freier Cyanid-Ionen. Als Nebenwirkung kann eine Hämolyse stattfinden.
Die Verabreichung von 4-DMAP ist nur einer der Schritte die notwendig sind, um eine Vergiftung durch Cyanid-Ionen zu behandeln. Die Gabe von Natriumthiosulfat oder Hydroxycobalamin ist ist ebenfalls notwendig.

Flumazentil

Flumazenil ist ein Benzodiazepin-Antagonist. Es wird als Antidot gegen Arzneistoffe der Benzodiazepin-Gruppe, sowie andere an der Benzodiazepin-Bindungsstelle angreifende Nicht-Benzodiazepinagonisten, wie Zopiclon (z. B. Imovane®), Zolpidem (z. B. Stilnox®) und Zaleplon (z. B. Sonata®), eingesetzt und hebt sämtliche Wirkungen derselben auf.