Suxamethoniumchlorid

Suxamethoniumchlorid ist ein Medikament welches Verwendung in der Narkoseeinleitung findet, häufig in Kombination mit einem kurzwirkenden Narkotikum. Suxamethoniumchlorid ist eine dem Acetylcholin verwandte synthetische Substanz. Es führt zu einer kurz dauernden Muskelerschlaffung und wird daher zur Erleichterung der endotrachealen Intubation eingesetzt. Auch bei Operationen wird es als Muskelrelaxanz eingesetzt durch wiederholte Gabe. Es wird unter de Handelsnamen Lysthenon® und Pantolax® vertrieben.

Handelsform

  • z.B. Ampulle Lysthenon® 2%  5ml / 100mg Suxamethoniumchlorid
  • z.B. Ampulle Lysthenon® 5%  2ml / 100mg Suxamethoniumchlorid
  • z.B. Ampulle Pantolax® 2%  5ml / 100mg Suxamethoniumchlorid

Indikation

  • Kurzfristige Muskelreaxierung zur Intubation

Wirkungsweise

  • Suxamethoniumchlorid besetzt die Acetylcholinrezeptoren der motorischen Endlatten.
  • Das besetzen der Rezeptoren führt zu einer Depolarisation. Acetycholin das jetzt ausgeschüttet wird, um einen Reiz am Erfolgsorgan auszulösen bleibt wirkungslos.

Wirkungseintritt

  • 30-60 Sekunden,  Wirkdauer 5-10 Minuten, Halbwertzeit ca. 3 Minuten.

Dosierung

  • zur Intubation 1-1,5mg / kgKG i.v.

Nebenwirkungen

  • Veränderung der Herzfrequenz in beide Richtungen möglich,
  • Arrhythmie, Kammerflimmern
  • Hyperthermie

Kontraindikationen

  • Hypoxie, maligne Hyperthermie
  • Gabe über ZVK

Bemerkung

Lagerung im Kühlschrank