Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid (H2O2) ist eine blassblaue, in verdünnter Form farblose, weitgehend stabile Flüssigverbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff. Es ist etwas viskoser als Wasser. Eine dreiprozentige Lösung Wasserstoffperoxid wird zur Desinfektion, auch im Haushaltsbereich, eingesetzt. Einsatzbeispiele sind Mund- und Rachenraum (zum Gurgeln auf 0,3 Prozent verdünnen), die Zahnmedizin, die Desinfektion von Kontaktlinsen in Reinigern, die Entkeimung von Packstoffen oder die Desinfektion der Hände in Krankheitsfällen. Demgemäß kommt es in Gesichtscremes zum Einsatz: zur Reinigung der Poren und der Bekämpfung von Pickeln und Hautverunreinigungen.

Anmerkungen

  • Bei oberflächlichen Wunden (z. B. Schürfwunden) eine Kompresse gut tränken und die Wunde vorsichtig von Schmutzpartikeln u. Ä. reinigen.
  • Bei tieferen Wunden reichlich Lösung über die Wunde fließen lassen.
  • Vorteile: keine Verfärbung des Wundbereiches, keine allergischen Reaktionen
  • Nicht im Gesicht und auf Schleimhäuten anwenden!
  • Kontaktlinsenträger haben meist H2O2 zum Desinfizieren ihrer Linsen dabei.