SAM-Splints

SAM Splint (engl. SAM-Schiene) der Firma SAM Medical Products ist eine Alu-Polsterschiene, also eine formbare Schiene zur Immobilisation der Extremitäten. Sie wird überwiegend in der Notfallmedizin eingesetzt.

Vorläufer

Erstes flexibel anpassbares Schienmaterial war die Drahtleiterschiene oder Cramer-Schiene. Sie besteht aus Zinkdraht und wird mit Polsterwatte, Zellstoff oder Schaumstoff gepolstert und zur Fixierung des Polstermaterials mit Binden umwickelt. Sie kann durch Zusammenstecken verlängert werden. Sie wird ähnlich der Alu-Polsterschiene eingesetzt.

Aufbau

Die Alu-Polsterschiene besteht aus einem dünnen, biegsamen Aluminiumblech, beidseits gepolstert mit Schaumstoff, meist Moosgummi, Neopren o. ä. Die Schiene gibt es in verschiedenen Größen für Bein, Arm und Finger. Am Gebräuchlichsten ist das Format 11 x 90 cm, das als handliche Rolle oder gefaltet angeboten wird. Durch ihre Flexibilität erhält sie eine gute Anpassungsfähigkeit an die verletzte Extremität. Sie in Längsrichtung in U-Form zu bringen, verleiht ihr die nötige Stabilität, um einfache Frakturen zu schienen.

Die größten Vorteile sind das geringe Gewicht und der geringe Platzverbrauch sowie die Verwendbarkeit ohne zusätzliche Geräte (wie etwa Absaugpumpen für Vakuumschienen), zur Fixierung am Körper dienen Mullbinden oder Dreiecktuchkrawatten. Sam Splint-Schienen werden daher vor allem im Outdoor-Bereich (Militär, Bergrettungsdienst, Sanitätswachdienst) verwendet. Aus diesem Bereich stammt sie auch, der amerikanische Orthopäde Dr. Sam Scheinberg entwickelte sie auf Basis seiner Erfahrungen im Vietnamkrieg.

Falten Sie die Schiene sodaß Sie zwei gleiche Seiten erhalten. Um der Schiene den nötige Stabilität zu geben, biegen Sie jede der beiden Seiten mit Ihrem Daumen vorsichtig in der Mitte durch. Die Schiene kann um den Arm, am Unterarm oder an den Knöcheln angelegt und mit Klebestreifen, Wickel, oder Bandagen fixiert werden.

 

 

Sicherheitstipps

Muss die Schiene über eine längere Zeit (mehrere Stunden) angewendet werden, sollte ein absorbierendes Material (z.B. Baumwoll-Watte, Gaze-Pads etc.) zwischen SAM® Splint und Haut platziert werden um Hautirritationen oder Geruch zu verringern. Ebenfalls um unangenehme Druckpunkte bei längerem Lagern zu vermeiden, sollten die gefährdeten Stellen mit weichen Gaze-Pads ausgelegt werden. Die Soft Shell™ Splint ist beim längeren Tragen einer Schiene eine gute Alternative!

Beim Zuschneiden der Schiene sollten gezackte Scheren vermieden werden, damit keine «scharfen» Ecken entstehen. Nach dem Zuschneiden sollten die neuen Enden gefaltet oder mit Tapematerial verbunden werden, um kleinere Verletzungen an den evtl. scharfen Kanten zu vermeiden.

Die SAM® Splint ist nicht-steril! Zur Wiederverwendung vorher sorgfältig waschen und mit Desinfektionsmittel reinigen.

Quelle : Wikipedia